Sonntag, 24. Februar 2013

Ⓡⓔⓐⓓ "Bloodlines – Magisches Erbe" von Richelle Mead


Originaltitel: The Indigo Spell
Übersetzer: Michaela Link
Erscheinungsdatum: 12.09.2013
Seiten: ca. 400 Seiten
Design: Broschur
Verlag: EGMONT LYX
ISBN: 978-3-8025-8837-2
Band: 3 von 6

Ⓛⓘⓔⓑⓛⓘⓝⓖⓢⓩⓘⓣⓐⓣ

“You're not as much of a lost cause as she was. I mean, with her, I had to overcome her deep, epic love with a Russian warlord. You and I just have to overcome hundreds of years' worth of deeply ingrained prejudice and taboo between our two races. Easy.”
(Adrian, S. 28)


Ⓗⓐⓝⓓⓛⓤⓝⓖ

Sydney Sage fühlt sich hin und her gerissen zwischen ihren Verpflichtungen als Alchemistin und dem, was ihr Herz begehrt. Da begegnet ihr der rebellische Marcus Finch, ein ehemaliger Alchemist, der mit seiner Herkunft gebrochen hat. Er will Sydney überzeugen, seinem Beispiel zu folgen, doch das ist leichter gesagt als getan.
(englisch)

Ⓑⓤⓒⓗ-Ⓣⓡⓐⓘⓛⓔⓡ



Ⓜⓔⓘⓝⓔ  Ⓜⓔⓘⓝⓤⓝ

Bloodlines – Magisches Erbe ist der dritte Band von Richelle Meads Spin-off der Vampire Academy-Reihe. Das englische Original The Indigo Spell ist am 12. Februar erschienen, die deutsche Übersetzung wird vorraussichtlich am 12. September im EGMONT LYX Verlag in den Handel kommen. Alleine wegen Sydney und Adrian würde ich dem Buch am liebesten fünf Bananen geben. Wem die Romantik in Falsche Versprechen und Die goldene Lilie gefehlt hat, wird hier nun richtig auf seine Kosten kommen. Nach Sydneys Zurückweisung am Ende von Die goldene Lilie, versucht Adrian sie für sich zu gewinnen indem er einfach für sie da ist und sie nicht weiter bedrängt. Obwohl Sydney es leugnet, wird sehr schnell deutlich, dass sie genau das gleiche für Adrian empfindet. Die Entwicklung ihrer Beziehung fand ich sehr schön und glaubhaft dargestellt. Die Dynamik und die Chemie zwischen den Beiden stimmt einfach und ihre Gespräche sind so witzig geschrieben, dass ich am liebsten immer gleich zu den Szenen der Beiden weitergeblättert hätte. Und es gibt viele tolle Szenen – ich sage nur T-Shirts, Drache und Getty Villa ;-). Ich fand es auch verständlich, dass Sydney nicht gleich ihren Gefühlen nachgegeben hat, denn eine Beziehung zwischen Moroi und Alchemisten ist verboten und sie hat ihr Leben lang nach den Regeln und Gesetzen der Alchemisten gelebt.

Dies ändert sich jedoch in Magisches Erbe, denn nun trifft sie auf den Alchemisten-Rebellen Marcus Finch, der bereits in Die goldene Lilie erwähnt worden ist, und erfährt Geheimnisse über die Alchemisten, die sie nicht nur die Organisation hinterfragen lassen, sondern sie geht aktiv gegen die Alchemisten an. Marcus Finch und seine Rebellen-Gruppe (Merry Men von Adrian genannt) haben mich jedoch ein bisschen enttäuscht. Ich hatte mir mehr von dem geheimnisvollen Marcus Finch erhofft und wie Jill es richtig gesagt hat, sie reden nur anstatt zu handeln. Aber durch sie konnte man sehr schön Sydneys Charakterentwicklung verfolgen, denn sie folgt nicht mehr blind Befehlen, sondern tritt für ihre eigenen Überzeugungen ein, wie sie es für richtig hält. Sie hat sich zu einer sehr starken und unabhängigen Protagonistin entwickelt. Auch Adrians Entwicklung vom Party Boy zum Mann wird immer deutlicher. Er trinkt kaum noch, kämpft für das, was er will, ist zuverlässig und fürsorgend.

Schade fand ich, dass wir sehr wenig von den anderen Charakteren – Jill, Eddie, Angeline und Trey – gesehen haben, sie sozusagen nur am Rande erwähnt werden und was mit ihnen geschieht – Sydney und Adrian stehen im Mittelpunkt der Geschichte. Das Liebesdreieck von Jill, Eddie und Angeline weitet sich zu einem Quadrat aus und die Neuankömmlinge am Ende des Buches scheinen dieses Liebeswirrwarr in Band 4 The Fiery Heart (erscheint am 19. November auf Englisch) noch zu verkomplizieren. Wieder werden zwei neue Charaktere eingeführt, dabei hatte ich gehofft im nächsten Band wieder mehr über die eigentlichen Nebencharakteren zu lesen und ein paar bekannte Gesichter aus Vampire Academy wieder zu sehen. Auf Sonyas Hochzeit waren auch Lissa, Christian, Rose und Dimitri anwesend, aber leider wurden alle nur recht kurz erwähnt.

Der Plot konzentriert sich einerseits auf Sydneys beginnende Rebellion gegen die Alchemisten und anderseits stehen ihre magischen Fähigkeiten und die drohende Gefahr einer Hexe, die anderen Hexen ihre Macht und Jugend aussaugt, im Vordergrund. Ich bin kein großer Fan der ganzen Hexen-Geschichte. Ich finde es gut, dass Sydney mithilfe ihrer magischen Fähigkeiten sich zu verteidigen weiß und nicht hilflos ist, aber so richtig fesseln konnte mich der Plot nicht. Meiner Meinung nach hat Richelle Mead einfach zu viele lose Fäden: der Bürgerkrieg der Moroi, die Rolle der Alchemisten, die Krieger des Lichts und die Tatsache, dass die Strigoi Sydneys Blut nicht trinken können (Sonyas und Dimitris Projekt wurde übrigens gar nicht mehr erwähnt genauso wie Jills Foto in der Modezeitschrift). Ich bin gespannt, wie und ob die Autorin all diese Plots in den kommenden drei Bänden zusammenführen bzw. auflösen wird. Auch die Action hat mir in Magisches Erbe leider wieder gefehlt, ich bin von Vampire Academy wohl einfach zu viel verwöhnt worden. Deshalb kann ich auch diesem Band der Bloodlines-Serie nicht die volle Bananenzahl geben, denn ich weiß von Richelle Meads anderen Romanen, dass es hier noch ordentlich Luft nach oben gibt.

Ⓕⓐⓩⓘ

Solide Fortsetzung mit ganz viel Romantik.
Fans von Sydney und Adrian werden Magisches Erbe LIEBEN!

Weitere Bücher der Reihe:

                                 Band 1                                     Band 2

Zu den Rezensionen von Falsche Versprechen und Die goldene Lilie

©EGMONT LYX
Cover und Inhaltsangabe siehe

Kommentare:

  1. Wow die Trailer sind ja richtig cool! Nun bin ich echt am überlegen, ob ich mir diese Serie nicht holen soll :D

    Liebe Grüße
    Sibel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde die Trailer auch super, da gibt sich der Verlag immer viel Mühe. Das Gute an der Serie ist, dass sie sich von Buch zu Buch steigert :-)

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
  2. Hihi,

    schöne Rezension, ich sehe es genau so. Ich liebe die Serie einfach und würde ihr am liebsten deswegen Punktevorschuss geben. Aber hier hat man wirklich Luft nach oben. Mich hat dieses Standard-Liebes-Drama gestört (welcher Junge/Mann macht das mit?). Aber ansonsten war ich vollauf begeistert. Das Buch hat - wie alle der Vampire Academy und Bloodlines Serie - eine richtige Sogwirkung auf mich. Ich kann jedes Mal wunderbar in die Welt eintauchen. Ich kann jetzt das Erscheinen des nächsten Bandes schon nicht mehr erwarten ^^

    AntwortenLöschen